Vinzenz Goller - Lorenzen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Vinzenz Goller

Persönlichkeiten

Das Schulhaus von St.Lorenzen trägt heute den Namen von Vinzenz Goller. Wir möchten hier einige Gedanken darüber anstellen, was diesen großen Komponisten und Musikpädagoge mit der Schule von St.Lorenzen verbindet. Vinzenz Goller stammt aus St.Andrä bei Brixen. Sein Vater war dort Lehrer, Organist und Messner. Nach dem Besuch der Volksschule und der weiterführenden Schule im Chorherrenstift in Neustift besuchte er die Lehrerbildungsanstalt in Innsbruck. Als junger Lehrer unterrichtete er zuerst in Niederdorf und Sexten. Vom 1. Mai 1899 bis 1903 war er Schulleiter in St.Lorenzen. In dieser Zeit wurde das Schulhaus neu erbaut.
Vinzenz Goller war der erste Schulleiter im neuen Schulgebäude. Er wohnte mit seiner Familie und seinen drei Kindern in der neuen Dienstwohnung im Schulhaus. Als junger Lehrer hatte Goller noch lange nicht jenen Bekanntheitsgrad, den er später einmal als

Musikprofessor und Komponist erlangen sollte. Mit dem neuen Schulleiter wehte an der Lorenzner Schule offenbar ein neuer Wind. Es wurde genau festgelegt, wie sich die Schüler in der Schule, auf dem Schulweg oder bei der Schülermesse zu benehmen haben, und wen sie zu grüßen haben. Goller war auch im gesellschaftlichen Leben von St.Lorenzen sehr aktiv. Er war nicht nur Dirigent der Musikkapelle und Chorleiter, sondern auch ein eifriger Schütze und begeisterter Jäger. Auch gründete er im Sommer 1900 den Lorenzner Radfahrerverein. Im Jahre 1903 wurde ihm die Stelle als Stadtpfarrchorregent in Deggendorf in Niederbayern angeboten. So zog er mit seiner Familie nach Bayern. Später wurde er Professor an der Musikakademie in Wien. Er lebte nun als Kirchenmusiker und Komponist in Klosterneuburg. Dort war er auch einige Zeit Gemeinderat und Bürgermeister.1941 übersiedelte er mit der Familie nach St. Michael in den Lungau (Salzburg). Dort verstarb er 1953.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü